Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
  • Vergrößern: Strg + +
  • Standard: Strg + 0
  • Verkleinern: Strg + -
Eigenbetrieb

Eigenbetrieb Abwasserbeseitigung der Stadt Emmendingen

Der Eigenbetrieb Abwasserbeseitigung hat die Aufgabe, das im Stadtgebiet anfallende Abwasser den Grundstückseigentümern abzunehmen, zu sammeln, zu reinigen und schadlos abzuleiten. Die Abwassersatzung regelt Details zur Abwasserbeseitigung in Emmendingen, während die Betriebssatzung die Organisation des Eigenbetriebs festlegt. Der Eigenbetrieb ist Teil der Stadtverwaltung Emmendingen, aber finanziell vom städtischen Haushalt getrennt. Alle Abwassergebühren und Abwasserbeiträge werden ausschließlich für die Abwasserbeseitigung eingesetzt.

Zahlen und Fakten

  • Länge des Kanalnetzes: 186 km (ohne Hausanschlussleitungen)
  • Schmutzwasserkanäle: 87 km
  • Regenwasserkanäle: 94 km
  • Mischwasserkanäle: 5 km
  • Regenüberlaufbecken: 3
  • Regenrückhaltebecken: 3 
  • Pumpwerke: 4
  • Stauraumkanäle: 1
  • Regenklärbecken: 3 
  • Kläranlage: Abwasserverband Untere Elz in Teningen-Köndringen

Über 10 Mio. Liter Abwasser fließen täglich aus den Haushalten, Handels-, Gewerbe- und Industriebetrieben der Stadt Emmendingen. Wir duschen, kochen und spülen, wir waschen und putzen. So selbstverständlich wie das Wasser aus der Leitung kommt, fließt es auch wieder ab. Ein ausgedehntes Kanalsystem führt das Schmutzwasser aus den Haushalten und Betrieben zur Kläranlage in Teningen-Köndringen. Sie wird vom Abwasserzweckverband Untere Elz betrieben für die Verbandsmitglieder Teningen-Köndringen, Emmendingen und Sexau, die auch ihre Kosten tragen. Weitere Informationen zur Kläranlage erhalten Sie unter: azv-untere-elz.de 

Das Kanalsystem trennt zwischen Regen- und Schmutzwasser. Das Schmutzwasser wird anschließend in der Kläranlage gereinigt, fließt danach in den Mühlbach und im weiteren Verlauf in die Elz. Das Regenwasser wird dagegen nicht über die Kläranlage, sondern auf anderem Wege den Gewässern zugeleitet. Durch die Trennung des Regenwassers vom Schmutzwasser wird die Wassermenge auf der Kläranlage erheblich vermindert. Dadurch kann die Abwasserreinigung dort gründlicher und kostengünstiger erfolgen.

Ziel des Eigenbetriebs ist der Erhalt des funktionalen und substanziellen Standards der Abwasseranlagen sowie des Neubaus, der Weiterentwicklung und Modernisierung von Abwasseranlagen. Neue technische Möglichkeiten, verbunden mit entsprechenden gesetzlichen Vorgaben machen laufend Änderungen, Erweiterungen und Sanierungen des bestehenden Kanalnetzes erforderlich. 

Aufgaben im Einzelnen sind:

  • Reinigung, Unterhaltung und Inspektion des Kanalnetzes
  • Erstellen und Umsetzen von Kanalnetzsanierungskonzeptionen zur Betriebs- und Werterhaltung
  • Technische Beratung von Grundstückseigentümern zu Entwässerungsfragen
  • Genehmigen von Entwässerungsanträgen
  • Gebührenkalkulationen
  • Datenerhebung, Berechnung, Einzug der Schmutz- und Niederschlagswassergebühr
  • Erstellung von Abwasserbeseitigungskonzeptionen
  • Erstellen und Fortführen eines Generalentwässerungsplanes
  • Dokumentation über den Betrieb der Abwasseranlagen
  • Berichterstattung an übergeordnete Behörden

Die Aufgaben werden teilweise durch externe Dienstleister erbracht.

Jahresabschlussbericht

Kanalbau Anno...

Köndringer Weg, Mundingen ca. 1966
Köndringer Weg, Mundingen ca. 1966
Inspektion mit Köpfchen - jederzeit
Inspektion mit Köpfchen - jederzeit
Dorfstraße, Mundingen ca. 1966
Dorfstraße, Mundingen ca. 1966
Inliner Einbau Karl-Friedrich-Str. 2017
Inliner Einbau Karl-Friedrich-Str. 2017
Rohre überm Markt 2017
Rohre überm Markt 2017
Rohrkunst Stadtkirche 2017
Rohrkunst Stadtkirche 2017
Letzter Schliff Karl-Friedrichstr. 2017
Letzter Schliff Karl-Friedrich-Str. 2017